Kirchlich heiraten – Die Kirchliche Hochzeit / Trauung

Der Traum einer jeden Frau ist es natürlich, ganz in weiss kirchlich zu heiraten. Die Möglichkeit kirchlich zu heiraten ist allerdings von Seiten den Kirchen und hier insbesondere der Katholischen Kirche an ein paar Bedingungen geknüpft. Im folgenden Text finden Sie Informationen zu diesen einzelnen Bedingungen, die Anforderungen und die Dokumente, welche Sie dafür benötigen.

Soll man kirchlich heiraten oder nur standesamtlich?

Die Kirchliche Trauung hat eine gänzlich andere Bedeutung als die standesamtliche Trauung. Wohingegen auf dem Standesamt die rechtlichen Folgen der Ehe geregelt werden, wie z.B. steuerliche Veränderungen, Namensänderung usw., ist die kirchliche Trauung ein absolutes “Ja” zum Partner. Weiterhin ist die kirchliche Hochzeit ein Bekenntnis zum christlichen Glauben und den damit verbunden Pflichten innerhalb der Ehe, d. h. beide Partner versprechen sich dauerhafte Treue und den ewigen Zusammenhalt in guten, wie auch in schlechten Zeiten. Inwieweit diese Versprechen heute auch wirklich in die Tat umgesetzt werden steht natürlich auf einem anderen Blatt und werden auch hier nicht als Maßstab mit eingerechnet.

kirchenschmuck
Um kirchlich heiraten zu können, muss zuvor standesamtlich, also zivil, geheiratet worden sein.

Je nach Konfession gibt es verschiedene Vorraussetzungen und Verpflichtungen für die Heirat vor Gott. An welche Bedingungen die kirchliche Hochzeit gebunden ist, erfahren Sie auf den folgenden Seiten:

> Die katholische Trauung
> Die evangelische Trauung


Von Besuchern verwendete Suchanfragen:
  • ideen katholische trauung


Sie lesen gerade: » Kirchlich heiraten – Die Kirchliche Hochzeit / Trauung