Abendkleider für die Hochzeitsfeier

Die Einladung zu einer festlichen Hochzeit erfordert einige Überlegung.



Ist Abendgarderobe erbeten, gilt es ein elegantes langes Abendkleid auszuwählen, das zu dem Anlass passt. Es geht nicht wie bei einer Gala darum, so elegant wie möglich zu erscheinen, denn im Mittelpunkt der Hochzeitsfeier steht die Braut.

Welcher Schnitt eignet sich für ein Hochzeitsfest?

Das hängt ganz vom Typ und von der Figur der Trägerin ab. Wer zierlich ist, sieht in einem Abendkleid im Prinzess- oder Empire-Stil – z. B. in einem Pastellton wie Rosé oder Bleu – gut aus. Rassigen Frauen mit weiblichen Formen stehen Kleider im sogenannten Mermaid-Stil, die auf Figur gearbeitet sind und in mehreren Volants ab Kniehöhe enden. Kräftige Farbtöne wie Bronze oder Petrol harmonieren gut mit einem bräunlichen Teint.

Zu allen Anlässen und jedem Jahrgang passt ein schwarzes elegantes langes Abendkleid. Sehr reife Damen entscheiden sich häufig für eine andere gedeckte Farbe, z. B. für Bordeauxrot oder Kobaltblau. Sie wählen oft ein Kleid mit Jäckchen oder tragen eine farblich abgestimmte Stola.

abendkleid
jutta rotter / pixelio.de

Aufwändig gearbeitete Roben mit Schleppen oder ausladenden Röcken sind für eine Hochzeitsfeier weniger geeignet. Es darf damit gerechnet werden, dass bei dem Fest getanzt wird und dass die Gäste möglicherweise recht beengt sitzen. Deshalb empfehlen sich Outfits mit weniger Volumen, die beim Gehen oder Tanzen nicht gerafft werden müssen.

Welche Farben sind bei einem Hochzeitsfest zu vermeiden?

Neben Weiß, der Farbe der Braut, wirken knalliges Rot oder grelles Pink eher deplatziert. Etwas Fingerspitzengefühl ist angebracht, damit nicht der Anschein erweckt wird, um jeden Preis auffallen zu wollen. Sehr modern sind Abendkleider in Beige- oder Nude-Tönen, mit Spitzen oder mit Perlen besetzt. Gold- und Silberlamé-Kleider, die eng wie eine zweite Haut sitzen, haben hingegen auf einer Hochzeit nichts zu suchen.

Dekolletés sind erlaubt, ebenso tiefe Rückenausschnitte oder geschlitzte Kleider – hier gilt wie so oft: Weniger ist mehr. Zarte Muster wie Blumen oder Tupfen können bei einer sommerlichen Feier frisch wirken, in die Wintermonate passen besser warme Farben wie Mauve, Taupe oder Vanille.

Die Accessoires müssen stimmen

Zum Abendkleid gehören gut frisierte Haare, z. B. eine Aufsteckfrisur oder ein akkurater Bob. Reicht das Kleid bis zu den Knöcheln, werden die Blicke auf die Schuhe gelenkt, z. B. Pumps aus Satin oder weichem Wildleder. Sandaletten mit hohen Absätzen sehen an sorgfältig gepflegten Füßen gut aus, sollten aber nicht mit Perlonstrümpfen getragen werden. Stilettos sind für eine lange Hochzeitsparty eher nicht zu empfehlen.

Schmuck sollte nicht allzu üppig angelegt werden. Zur Abendgarderobe passt eine edle Clutch oder ein zierliches Chaneltäschchen an einer dünnen Kette.


Von Besuchern verwendete Suchanfragen:
  • wildledersandaletten zu chiffonkleid


Sie lesen gerade: » Abendkleider für die Hochzeitsfeier