Exklusiv in den Hafen der Ehe starten!

Was früher der Polterabend mit kaputtem Porzellan war, ist heute der Junggesellenabschied bzw. Junggesellinnenabschied. Die Tradition, die in Deutschland noch relativ jung ist, stammt aus Amerika und Großbritannien und erfreut sich hier immer größerer Beliebtheit.

clubnightIn der Regel wird dabei im Kreis der engsten Freunde und Kollegen der letzte Abend als Junggeselle gefeiert: Alles darf, nichts muss – ist die Devise auf den meisten Junggesellenabschieden. Auch das sogenannten „schwache Geschlecht“ zieht hier mittlerweile mit und zeigt in der Mädelsrunde, dass man durchaus auch mit den Männern mithalten kann!

Der Junggesellenabschied kann dabei ganz unterschiedlich ausfallen: Wer es lieber ruhig macht, bevorzugt häufig eine Klubtour durch die angesagtesten Locations der Stadt. Wer lieber richtig Party machen möchte, der wählt dafür häufig ausgefallene Locations oder spannende Aktionen.

Paintball oder Poledance?

Besonders beliebt ist in den letzten Jahren die gemeinsame Schlacht an den Druckluftgeräten auf dem Paintballfeld geworden. Hier ist es lustige Tradition, den bald-Bräutigam in ein Kostüm zu stecken und die Jagd zu eröffnen. Ob als rosa Plüschhase oder als „gerupftes Hühnchen“: Der Bräutigam muss seine Belastbarkeit auf jeden Fall beweisen, bevor es dann wirklich in den Ehealltag geht.

Wer es lieber exklusiv und nobel mag, der kann zusammen mit den Freunden eine Limousine mieten und in der eigenen Privatlocation vorfahren. Ob große Runde oder intimer Rahmen – für jeden Geschmack bietet sich die passende Limousine, die je nach Ausstattung auch mit Musikanlage und Bar aufwartet.

Körperliche Action gibt es auch beim Poledance: Mit Musik und Lust zur Bewegung ist gerade im Freundeskreis der Spaß garantiert! Poledance ist übrigens entgegen der landläufigen Meinung nicht nur für Frauen gedacht: Auch Männer können beim Tanz an der Stange jede Menge Spaß mit den Freunden erleben. Der ein oder andere hat die gelernten Moves anschließend auch in einer privaten Aufführung daheim der Liebsten gezeigt und für erotische Momente gesorgt!

Ob Limousine, Poledance oder Paintball: Beim Junggesellenabschied sollte der Spaß an erster Stelle stehen. Nicht umsonst gilt der Abend scherzhaft auch als letzter Abend in Freiheit – denn nach der Hochzeit wartet der Ehealltag mit all seinen Pflichten und Verantwortlichkeiten!

Bildquelle: nikstyles - Pixelio.de


Sie lesen gerade: » Exklusiv in den Hafen der Ehe starten!