Außergewöhnliche Hochzeitsgeschenke

Einmalige Geschenke – schöne Ideen, die das Brautpaar oder die Hochzeitsgesellschaft so noch nicht gesehen hat

Der schönste Tag im Leben – so wird der Tag der Hochzeit immer wieder gerne genannt. Egal, für welche Art von Trauung sich ein Brautpaar entscheidet, ob im kleinen Kreis auf dem Standesamt oder mit der Großfamilie und allen Bekannten und Freunden kirchlich: Braut und Bräutigam werden diesen Tag sicherlich niemals vergessen und ihn in der Regel auch Jahre später noch als wunderschön empfinden.

planungEine Hochzeit zu planen und zu gestalten, kann mitunter viele Monate in Anspruch nehmen. Gerade die Braut möchte dabei normalerweise alles perfekt durchdacht haben, schließlich soll doch wirklich nichts schiefgehen. Was ein Brautpaar aber keinesfalls planen kann, sind die Hochzeitsgeschenke. Sicherlich kann das Paar eine Liste schreiben, auf der es festhält, was denn gerne geschenkt werden darf. Neben dem Geschirr, der Kaffeemaschine und dem Blu-Ray-Player finden Gäste aber nur selten Ideen, die tatsächlich angemessen, aber auch nicht zu unkreativ oder andererseits vielleicht doch viel zu kostenintensiv sind. Dementsprechend sinnvoll ist also die Suche nach einem passenden Präsent, das am besten auch wirklich auf ganzer Linie überzeugt.

Geschenke, an denen sich mehrere beteiligen können

In Bezug auf das Thema Schenken ist jeder Gast unterschiedlich gestrickt. Die einen wollen mit ihrem Geschenk besonders glänzen, sodass das Paar immer sagen kann „Das beste Geschenk kam von den beiden!“, anderen hingegen fehlt einfach die Fantasie für ein außergewöhnliches Geschenk, sodass sie sich freuen, wenn ihnen die Möglichkeit geboten wird, sich an etwas Besonderem zu beteiligen. Geschenke, die meist gut ankommen, allerdings auch einiges kosten und somit als gemeinschaftliches Geschenk von mehreren Personen gut in Frage kämen, wären zum Beispiel:

· Hochzeitsreise

Je nachdem, wie viele sich an dem Geschenk beteiligen und wie viel Geld diese bereit sind zu geben, kann zur Hochzeit auch die Hochzeitsreise geschenkt oder zumindest zum Teil mitfinanziert werden. Viele Brautpaare geben so viel Geld für ihre Traumhochzeit aus, dass letztendlich leider kaum noch etwas für die Hochzeitsreise übrig bleibt. So fällt eben diese bei vielen Paaren sehr klein aus oder gar komplett ins sprichwörtliche Wasser. Tun sich nun die Hochzeitsgäste zusammen und schenken dem Paar diese Reise, wird das sicherlich ein unvergessliches Geschenk sein.

· Erlebnisausflug

Nicht jedes Brautpaar mag dieselben Dinge. Manche finden, dass es nichts Schöneres gibt, als abends gemeinsam auf dem Sofa zu liegen und einen Film zu schauen. Andere wiederum lieben es gemeinsam ein Abenteuer zu bestreiten. Für solche Paare bietet sich ein Erlebnisausflug als Geschenk an. Dabei können die Schenkenden aus einer Vielzahl an möglichen Zielen wählen: Zum Beispiel ein Bungee-Sprung, ein Ausflug im Hundeschlitten, ein Dinner über den Dächern von Wien oder ein Tag im knallroten Ferrari. Wenn das Paar eher romantisch veranlagt ist, ist natürlich auch ein Wochenende in einer Berghütte in den Alpen oder in Skandinavien denkbar – so oder so wird es dieses Geschenk ebenfalls nicht so schnell vergessen.

· Tandem

Ein symbolisches wie auch stilvolles Geschenk ist auch das Tandem, welches einerseits zweifellos einen tollen Gag für das Brautpaar bietet, andererseits aber auch wirklich aktiv genutzt werden kann und dabei einen hohen Spaßfaktor mitbringt. Die Verbindung aus Gemeinsamkeit, Bewegung und Erlebnis wird mit diesem ausgefallenen Geschenk unterstrichen und sorgt bei aktiven Paaren auch nach den Flitterwochen sicherlich noch für den einen oder anderen gemeinsamen Ausflug.

Geschenke, die nicht zu viel kosten, aber zu gefallen wissen

Wer nicht gemeinschaftlich mit anderen schenken möchte, der muss aber auch nicht zu tief in die Tasche greifen. Auch für weniger Geld gibt es tolle Geschenkideen, die das Brautpaar erfreuen werden:

· Dinner in the Dark

Das etwas andere Essen: In kompletter Dunkelheit kann das Brautpaar sich hier ganz seinen Sinnen hingeben und erlebt etwas Spannendes und Aufregendes, das zugleich mit viel Vertrauen in Verbindung steht.

· Bedruckte Gegenstände

Manche Klassiker können mit Fotos oder Sprüchen aufgepeppt werden und somit individuell gestaltet werden. Nahezu jedes Produkt bietet sich dafür an, seien es T-Shirts, Tassen, Handyhüllen und vieles mehr. Mitunter greifen aber auch die Brautleute selbst zu einem solchen Service, beispielsweise für besonders persönliche Einladungskarten, die nicht nur als schnödes Schriftstück daherkommen sollen, sondern beispielsweise als nostalgische Blechpostkarte oder gar als Puzzle-Karte daherkommen. Online-Anbieter wie Printplanet ermöglichen außerdem die Nutzung etlicher Designs in vielen verschiedenen Stilen, ganz gleich, ob romantisch, kreativ, lustig oder klassisch.

· Geschenk für die Zukunft

schatzkisteEine nette Idee ist das Verschenken eines ganz besonderen Weines in einer Schatzkiste, dazu zwei Weingläser und die Anweisung, dass dieser Wein erst zum 10. Hochzeitstag getrunken werden darf. Es muss natürlich nicht unbedingt Wein sein. So kann beispielsweise auch eine Kiste mit alten, gemeinsamen Fotografien, persönlichen Briefen und anderen für das Paar wichtigen Gegenständen gefüllt und dann versteckt werden – erst nach einer gewissen Zeit dürfen die Brautleute sich dann auf die Suche machen, beispielsweise mit einer eigens konzipierten Schatzkarte (dementsprechend sicher muss die Kiste natürlich versteckt werden, damit sie vorher nicht gefunden wird). Eine kleine Übersicht, was in der Kiste alles enthalten sein kann, gibt es hier.

· Geldgeschenk besonders verpackt

hochzeit-zauber.de Abbildung 3Über Geld freuen sich wohl die meisten Brautleute. Denn wie bereits erwähnt ist eine Hochzeit teuer, da darf die Haushaltskasse gerne wieder aufgefüllt werden, insbesondere dann, wenn vielleicht schon bald die Familienplanung beginnen soll. Da aber eine Karte mit ein paar Scheinen darin nicht besonders einfallsreich ist, können die Schenkenden hier ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Zum Beispiel bietet sich ein Blumenstrauß aus schön gefalteten Geldscheinen an oder Geldscheine in Luftballons. Mit der nötigen Begabung lassen sich sogar ganze Landschaften aus den Scheinen falten. Eine schöne Möglichkeit, um ein Geldgeschenk zu machen, ist übrigens auch eine Spende.

Vielleicht gibt es ein regionales Projekt, das den Brautleuten ohnehin sehr am Herzen liegt, aber auch größere Organisationen wie UNICEF oder Ärzte ohne Grenzen können mit der gesamten Hochzeitsgesellschaft bedacht werden. In jedem Fall sollten sich die Verantwortlichen im Vorfeld aber erkundigen, wie seriös die gewählte Organisation ist. Das kann unter anderem über die Stiftung Warentest erfolgen, die diesbezüglich regelmäßige Stichproben und Tests durchführt – denn schließlich sollen die Spenden auch wirklich dort ankommen, wo sie gebraucht werden.

Geschenke, für die es kein Geld bedarf

Schöne Geschenke müssen nicht nur nicht teuer sein, sie können sogar umsonst sein. Gerade solche Geschenke, die dann von Herzen kommen, bleiben oftmals nicht nur dem Brautpaar in besonderer Erinnerung: ein Theaterstück einzustudieren, das das Kennenlernen des Brautpaars widerspiegelt oder – vorausgesetzt derjenige hat eine gute Stimme – ein selbst geschriebenes, nur auf das Brautpaar abgestimmte Ständchen zum Besten zu geben. Auch Gedichte oder selbst gestaltete Fotoalben kommen in Frage und werden dem Brautpaar sicherlich Freude bereiten.

Abbildung 1: pixabay.com © niekverlaan
Abbildung 2: pixabay.com © steinchen
Abbildung 3: pixabay.com © Body-n-Care


Von Besuchern verwendete Suchanfragen:
  • aussergewöhnliche Hochzeitsideen


Sie lesen gerade: » Außergewöhnliche Hochzeitsgeschenke