Gestaltung einer Hochzeitszeitung

Anleitung mit nützlichen Tipps

hochzeitszeitungEine Hochzeitszeitung zu gestalten, stellt das Redaktionsteam häufig vor eine besondere Herausforderung. Schließlich gilt es viele Punkte zu beachten, jede Menge zu organisieren und zahlreiche Entscheidungen zu treffen. Die folgende Anleitung kann Ihnen dabei helfen, eine Hochzeitszeitung ohne viel Hektik und Stress zu gestalten.

Der Zeitplan: So artet die Arbeit nicht in Stress aus

Je frühzeitiger Sie mit der Arbeit an der Hochzeitszeitung beginnen, desto weniger Stress werden Sie am Ende haben. Ein Zeitplan sollte der erste Arbeitsschritt sein, dem Sie sich widmen. Anhand dieses Zeitplans können Sie anschließend die einzelnen Punkte abarbeiten und haben immer im Blick, wie viel noch zu tun ist:

• Zwei bis drei Monate vor dem Hochzeitstermin sollte das erste Redaktionstreffen stattfinden. Bei ihm werden die Arbeiten auf die einzelnen Teammitglieder verteilt, die Themen festgelegt und das Layout entworfen.

• Treffen Sie sich anschließend alle zwei bis drei Wochen im Team und tragen Sie die fertigen Inhalte zusammen.

• Zwei Wochen vor der Hochzeit sollten alle Arbeiten erledigt sein. Beim letzten Redaktionstreffen machen Sie die Qualitätskontrolle und verständigen sich über die Organisation von Druck und Verteilung.

• Im Anschluss an dieses letzte Redaktionstreffen sollte die Vervielfältigung beginnen.

• Denken Sie daran, am Tag vor der Hochzeit die Hochzeitszeitungen einzupacken und mit zur Feier zu nehmen.

Planerische Aufgaben bei der Gestaltung einer Hochzeitszeitung

Wer eine Hochzeitszeitung verschenken möchte, der wird viele Dinge planen müssen. Zunächst werden Sie wahrscheinlich das Format festlegen. Üblich ist hier ein A4 Format. Danach sollte auch die Seitenzahl zumindest grob festgelegt werden. Damit die Hochzeitsgäste einiges zu lesen haben, sind 20 bis 30 Seiten ideal. Auch das Layout der gesamten Zeitung und das Titelbild werden von Ihnen ausgesucht. Hier dient als Inspiration meistens eine Zeitschrift, an der sich das Redaktionsteam orientiert.

Das bietet dem Leser einen Wiedererkennungswert. Abschließend stellt sich die Frage, wie Sie Ihre Zeitung vervielfältigen möchten. Das Ausdrucken der vielen Seiten am eigenen PC liefert in der Regel kein zufriedenstellendes Ergebnis. Deutlich schöner ist eine professionelle Arbeit, die von einer Druckerei gedruckt und anschließend geheftet wird.

Ein solcher Anbieter sind die Hochzeitsdrucker mit jahrelanger Erfahrung in der Herstellung von Hochzeitszeitungen. Die Hochzeitsdrucker bieten auch weitere Tipps & Tricks für die Gestaltung der Hochzeitszeitung an, darunter einen ausführlichen Zeitplan und einen großen Hochzeitszeitungs-Ratgeber zum Download.

Gestaltung der Inhalte

Das Herzstück einer Hochzeitszeitung sind selbstverständlich die Inhalte. Sie werden von Ihnen erstellt und sollten sich rund um das Brautpaar drehen. Ziehen Sie daher als Informationsquelle und Datenlieferanten ruhig die besten Freunde, Geschwister, Eltern und Arbeitskollegen von Braut und Bräutigam heran. Natürlich können Sie in der Zeitung auch Tipps geben, z.B. wie eine gute Ehe funktioniert. Hier finden Sie einige Ideen für mögliche Inhalte in einer Hochzeitzeitung:

Inhalte_Hochzeitszeitung

Quellen:
http://www.braut.de/hochzeitszeitung/
http://www.langlau-info.de/zottos_hochzeitszeitung/anleitung_hochzeitszeitung.pdf


Von Besuchern verwendete Suchanfragen:
  • content

Bildquelle: © www.diehochzeitsdrucker.de


Sie lesen gerade: » Gestaltung einer Hochzeitszeitung