Hochzeit unter guten Sternen

Hochzeit und die Sterne - nach dem Horoskop heiraten? Das Hochzeitsdatum spielt ja bekanntlich eine Schlüsselrolle im weiteren Leben. Doch was sagen die Sterne dazu, und wann ist der beste Zeitpunkt für den hoffentlich „schönsten Tag im Leben“?

Der perfekte Tag

Die klassische Astrologie kann das perfekte Datum für die Trauung herausfinden. Natürlich gibt es auch hier keine Garantie dafür, dass die Ehe auch wirklich halten wird, jedoch kann sie die „negativen“ Tage, für die Trauung selbst, ausschließen. Hierfür schaut man sich sozusagen erst mal die „kosmische Wetterlage“ an, und was diese so verspricht. Für die Hochzeit ist generell zu empfehlen, einen Tag zu wählen, an dem Venus und der Mond gut stehen, denn Venus symbolisiert ja bekanntlich die Liebe und wird daher auch als Schutzpatronin für die Ehe angesehen.

mondDer Mond steht für unsere Gefühle, und zeigt an, was wir brauchen um glücklich zu sein, und uns auch wohl zu fühlen. Er verkörpert ebenfalls die Dinge, die wir zu geben bereit sind. Der Mond sollte, wenn möglich, zunehmend sein, denn alles, was nun neu begonnen wird, soll nicht schwinden, sondern zur vollen Blume ausreifen. Eine Ehe kurz vor Neumond ist übrigens kein gutes Omen, denn Neumond bedeutet immer, dass alles, was in dieser Zeit begonnen wird, auch schnell wieder beendet wird.

Nicht unbedingt eine gute Voraussetzung für eine Ehe, oder? Doch auch Zeitpunkte, in denen die Sonne und der Mond generell in keinen guten Aspekten zueinander stehen, sollten vermieden werden. Denn die Sonne symbolisiert das männliche – und der Mond das weibliche Prinzip. Wenn diese am Tag der Hochzeit nicht miteinander „harmonieren“, ist dies wahrscheinlich nicht unbedingt wünschenswert, denn auch das Brautpaar, welches hier sozusagen symbolisiert wird, möchte ja schließlich miteinander im Einklang stehen. Um diese negativen Aspekte vorzubeugen, kann man das Horoskop auf astrozeit24.de für den perfekten Tag der Eheschließung erfahren. Die weitreichende Beratung kann für die Zukunft den richtigen Anschub geben, um Harmonie zu schaffen.

Aszendenten und die Psychologie

eheEine weitere Möglichkeit zu sehen, ob Himmel und Erde im Einklang stehen, und mit den Geburtshoroskopen harmonieren, ist nachzusehen ob auch der Aszendent an „guter Stelle“ steht. Sich dies genauer zu betrachten, ist zwar aufwendiger und auch umfassender, aber eben auch genauer. Es werden hierfür einige mögliche Daten an denen die Hochzeit stattfinden könnte zur Hilfe genommen, und mit dem Sternenbild verglichen. So kann man natürlich ein noch perfekteres Datum für diesen besonders wichtigen Tag finden. Doch auch die sogenannte „psychologische Astrologie“ sollte nicht außer Acht gelassen werden. Sie stellt eine moderne Art der Deutung dar, in der versucht wird herauszufinden, was zwei Menschen zusammengebracht hat. Die Basis, auf welcher ihre Beziehung steht und wohin der Weg führen wird.

Was man selbst für die Ehe tun kann und sollte, und auf was man achten sollte wird erkannt, und mit einbezogen. Diese Methode nimmt einem niemals die Entscheidung ab, ob man diesen bestimmten Menschen heiraten sollte oder eben nicht, sondern beschreibt nur, worin sich zwei Personen unterstützen sollten und wie sie durch den anderen wachsen können. Interessant ist auch, dass die Methode dazu noch den tieferen Sinn der Beziehung verrät: was beide voneinander lernen sollen.

Schlussendlich muss wohl jeder selbst den perfekten Tag bestimmen, doch kann die Astrologie hierbei garantiert eine Hilfe sein, damit “der schönste Tag des Lebens”, dies auch wirklich bleibt!


Von Besuchern verwendete Suchanfragen:
  • die sterne am hochzeitstag

Bildquelle: ich + sten fischer - Pixelio.de


Sie lesen gerade: » Hochzeit unter guten Sternen