Brautkleid leihen & mieten

In fünf Schritten zum perfekten Brautkleid



Viele Frauen investieren regelrechte Unsummen in ihr Brautkleid, obwohl sie es nur einmal in ihrem ganzen Leben tragen werden – danach staubt es im Kleiderschrank zu und zeugt nur noch von Erinnerungen an den einstigen Hochzeitstag. Das Geld ist jedoch für immer futsch.

Stattdessen kann man sich heutzutage in einem der vielen Fachgeschäfte einfach sein gewünschtes Brautkleid leihen und nach der Trauung wieder zurückgeben. Sie werden Bauklötze staunen, wie viel Geld man dadurch sparen und an anderer Stelle in die Hochzeit investieren kann. Worauf man bei der Suche eines passenden Kleides dennoch achten sollte, wird in fünf Schritten zusammengefasst.

Schritt 1: Der Termin
Bevor Sie sich auf die Suche nach einem Brautkleid begeben, sollten Sie immer vorab einen Beratungstermin in den unterschiedlichen Fachgeschäften vereinbaren. Die Auswahl ist meistens riesig – daher muss genügend Zeit eingeplant werden. Wer sich einen Termin geben lässt, wird zudem durch die kompetente Beratung der Mitarbeiter unterstützt und ist nicht völlig auf sich alleine gestellt.

Schritt 2: Das Fachgeschäft
Sie sollte grundsätzlich nie mehr als drei verschiedene Termine vereinbaren, denn je mehr Brautkleider am Ende anprobiert und besichtigt wurden, desto schwieriger ist am Ende die Entscheidung. In der Regel leihen sich viele Frauen genau das Modell, das ihnen von Anfang an zugesagt hat und perfekt sitzt. Anstatt sich noch durch weitere Kleider zu wühlen, sollte man einfach auf sein Bauchgefühl hören.

Schritt 3: Die Hygiene
Wer ein Brautkleid mieten möchte, geht automatisch davon aus, dass es vor dem Verleih gereinigt wurde. Eben deshalb sollten Sie vor der Suche duschen, neutrale Dessous tragen und kein Parfum oder Make-up auflegen, um die unterschiedlichen Modelle nicht zu verschmutzen. Im Umkehrprozess fänden Sie es genauso unangenehm, ein Kleid mit Puderflecken oder Lippenstiftresten anprobieren zu müssen.

Schritt 4: Die Qualität
Viele Brautkleider wurden aufwendig hergestellt und mit vielen kleinen Details aus Spitze und Perlen oder Strass geschmückt. Deshalb sollten Sie darauf verzichten, die Modelle einfach von der Stange zu ziehen – stattdessen kann eine Verkäuferin hinzugezogen werden, die das Kleid vorsichtig hervorholt und Ihnen bei der Anprobe behilflich ist, damit das Kleid keinen Schaden davonträgt.

Schritt 5: Die Accessoires
Wenn Sie schon einmal in einem Fachgeschäft sind, sollten Sie nicht nur nach einem Brautkleid Ausschau halten, sondern auch gleich nach passenden Accessoires. Gerade weil die Kleider aus den unterschiedlichsten Weißtönen hergestellt werden, passt nicht jede Perlenkette der Oma automatisch zu jedem Modell. Deshalb können die Farbtöne bereits vorab aufeinander abgestimmt werden.


Von Besuchern verwendete Suchanfragen:
  • suche brautkleid zum ausleihen


Sie lesen gerade: » Brautkleid leihen & mieten