Die Hochzeit feiern: Gartenparty oder edles Restaurant?

Neben der Trauung selbst ist vor allem das anschließende Essen und Feiern ein wichtiger Bestandteil der Hochzeit. Wenn Sie über einen großen Garten oder ein anderes Grundstück verfügen, so können Sie Ihre Gäste sehr gut hier bewirten.

Allerdings geht das Feiern bei einer professionellen Location mit einigen Annehmlichkeiten einher, auf welche Sie vielleicht lieber nicht verzichten wollen.

Die Location passend zu den Gegebenheiten wählen

gartenpartyWenn Sie aktuell nicht viel Geld haben, dann ist es völlig in Ordnung, wenn die Hochzeit und das Fest danach selbst organisiert werden. Vor allem junge Heiratswillige befinden sich teilweise noch mitten im Studium oder müssen gar Schulden abzahlen. In diesem Fall bietet es sich an, den Garten der Eltern oder anderer Verwandter für die eigene Hochzeitsparty zu nutzen. In einer solchen Situation sollten Sie allerdings sichergehen, dass die Eigentümer wirklich nichts dagegen haben, das Grundstück zu verleihen. Gerade bei Bekannten oder entfernt Verwandten ist das nicht per se der Fall.

Wer über etwas mehr Geld verfügt und beruflich bereits mitten im Leben steht, der sollte sich überlegen, ob die Hochzeit im eigenen Garten so recht passt. Wen möchten Sie einladen? Handelt es sich um eine Party in großer Runde, zu welcher auch Kollegen und andere Menschen kommen, die nicht aus dem engsten Kreis stammen? Wenn Sie einen Eindruck auf ältere oder gut betuchte Gäste machen möchten, dann ist eine edle Location unverzichtbar. Sofern Sie aus der Nähe von Wuppertal stammen, ist das Angebot auf https://kriegs-fuss.de/hochzeitslocation-wuppertal/ eventuell eine geeignete Mischung aus gehobenem Ambiente, exklusiver Küche und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Falls Sie aus einem anderen Teil Deutschlands stammen, findet sich bestimmt ein anderes tolles Restaurant.

Eine exklusive Location bietet mehr Komfort und weniger Stress

Indem Sie sich auf das erfahrene Personal eines Caterers bzw. eines Restaurants verlassen, umgehen Sie jede Menge Stress. Die Experten wissen in der Regel ganz genau, welche Speisen am besten passen und welche Mengen für wie viele Personen ausreichend sind. Organisieren Sie die Bewirtung hingegen selbst, müssen Sie diese Dinge selbst abschätzen – das geht nicht immer gut! Zudem haben Sie den Vorteil, dass die Location so hergerichtet wird, wie Sie sich das wünschen. Müssen Sie hingegen den eigenen Garten dekorieren, so macht das viel Mühe und kann auch jede Menge Geld kosten. Wählen Sie hingegen eine professionelle Gaststätte aus, können Sie auch diese Aufgabe getrost den Profis überlassen.

Auch das Feiern im Garten hat Vorteile

Generell sind Gartenpartys immer eine gute Idee. Hier fühlen sich die meisten Gäste wohl, da die Atmosphäre ungezwungen ist. Zudem haben Sie in direkter Nähe zu Ihrem Zuhause alles da, was Sie brauchen. Das neue Kleid hat Flecken vom Essen abbekommen? Kein Problem, denn Sie können einfach schnell nach drinnen gehen und die Kleidung wechseln. Gleiches gilt vor allem dann, wenn Sie Gäste mit Kindern eingeladen haben. Diese können im Haus einfach umgezogen werden, das Klo benutzen oder anderweitig versorgt werden.

Allerdings darf es Ihnen in diesem Fall nichts ausmachen, wenn fremde Menschen Ihre Wohnung bzw. das Haus betreten. Überlegen Sie sich das unbedingt schon vorab. Auch in Sachen Musik sowie Unterhaltung haben Sie die freie Wahl, wenn im eigenen Garten gefeiert wird. Jedoch sollten Sie eines nicht vergessen: Fragen Sie bereits einige Tage oder Wochen vor der Feier bei den Nachbarn nach, ob diese einverstanden sind. Ansonsten kann aus der Party ganz schnell ein Nachbarschaftskrieg werden.

Bildquelle: Rainer Sturm - Pixelio.de


Sie lesen gerade: » Die Hochzeit feiern: Gartenparty oder edles Restaurant?