Trauzeugen: die Helfer von Braut und Bräutigam

Als Trauzeuge oder Trauzeugin ernannt worden zu sein, ist eine ehrenvolle Aufgabe, auf die man sich freuen darf. Heut zu Tage ist für eine standesamtliche Trauung zwar nicht zwingend ein Trauzeuge notwendig, aber dennoch wird das Brautpaar meistens von zwei Trauzeugen begleitet.



Ausschließlich bei einer katholischen Hochzeitszeremonie sind weiterhin zwei Trauzeugen notwendig, welche die Vermählung bezeugen sollen. Von größerer Bedeutung sind heute jedoch andere Aufgaben der Trauzeugen, die von der Planung des Junggesellenabschieds bis hin zum Überreichen der Trauringe reichen.

Aufgaben der Trauzeugen

Im Allgemeinen ernennt sowohl die Braut als auch der Bräutigam einen Trauzeugen/in, welche sich am Tag der Hochzeit voll und ganz um das Brautpaar kümmern. Während die Trauzeugin der Braut ihren Brautstrauß bei der Zeremonie abnimmt, überreicht der Trauzeuge dem Bräutigam die Trauringe. Neben dieser eher offiziellen Aufgabe kümmern sich die Trauzeugen auch zumeist um das Rahmenprogramm einer Hochzeitsfeier, d.h. sie halten Reden auf das Brautpaar, planen lustige Hochzeitsspiele im Vorfeld der Hochzeit und organisieren kreative Geschenke für Braut und Bräutigam. Außerdem sind sie Ansprechpartner für die Gäste der Hochzeitsfeier und kümmern sich um sämtliche Probleme, die während der Feier auftreten.

trauringe

Vor der Hochzeit

Vor dem eigentlichem Tag der Eheschließung tragen die Trauzeugen außerdem dafür Sorge, dass das Hochzeitskleid der Braut und der Hochzeitsanzug des Bräutigams auch optisch zusammenpassen, da es dem Bräutigam in den meisten Fällen nicht gestattet wird, die Braut vor der Hochzeitszeremonie in ihrem Kleid zu sehen. Außerdem obliegt es dem jeweiligen Trauzeugen, einen Junggesellabschied (bzw. Junggesellinnenabschied) zu organisieren. Zu einem klassischen Junggesellenabschied gehören neben alkoholischen Getränken und Zigarren in der Regel auch eigens bedruckte T-Shirts für diesen Anlass sowie ausgefallene Verkleidungen für die Braut oder den Bräutigam.

Wer hat das Zeug zu einem guten Trauzeugen

Sehr oft werden Bruder oder Schwester der Braut bzw. des Bräutigams zum Trauzeugen oder zur Trauzeugin ernannt, aber auch Cousin oder Cousine sind oftmals Kandidaten für dieses Amt. In jedem Fall sollte man Organisationsgeschick und Kreativität mitbringen wenn man seine Funktion als Trauzeuge mit Bravur bestehen möchte. Jedenfalls sollte man es als Ehre ansehen, bei der Hochzeit eines Freundes als Trauzeuge fungieren zu dürfen und die damit verbundenen Aufgaben weniger als Arbeit, sondern mehr als Geschenk für ein glückliches Brautpaar anzusehen.

Bildquelle: pixabay.com © PublicDomainPictures (CC0 1.0)


Von Besuchern verwendete Suchanfragen:
  • trauzeugen aufgaben


Sie lesen gerade: » Trauzeugen: die Helfer von Braut und Bräutigam