Hochzeit auf dem Kreuzfahrtschiff

Viele Menschen träumen davon, auf einem Kreuzfahrtschiff zu heiraten. Der Standesbeamte ist der Kapitän und der Brautstrauß wird romantisch ins Meer bei Sonnenuntergang geworfen. Auf der hohen See zu heiraten ist für viele Paare der romantische Traum. Doch dies in die Realität umzusetzen ist mit einigen Schwierigkeiten verbunden.

kreuzfahrtschiff-vor-rioEs gibt einige Fragen, die beantwortet werden müssen, bevor auf einem Schiff die Ehe geschlossen werden kann. Dazu zählen unter anderem:

  • Soll es sich um eine rechtskräftige und amtliche Trauung handeln?
  • Soll die Hochzeit im Ausland oder auf deutschen Gewässern stattfinden?
  • Wer soll die Trauung durchführen?
  • Sollen Gäste des Paares anwesend sein?

Echte Hochzeit oder symbolische Zeremonie?

Natürlich spricht für das Schließen einer rechtskräftigen Ehe auf einem Schiff, dass es sich um eine echte Hochzeit handelt. Allerdings ist hier der Aufwand für die Verwaltung sehr hoch und die Umsetzung ist in der Flexibilität stark eingeschränkt. Wer sich lediglich für eine romantische und symbolische Zeremonie entscheidet, kann sich frei nach seinen eigenen Wünschen und Vorstellungen ausleben. Natürlich gehen die besten Kreuzfahrtschiffe mit Casino an Bord gern auf die Wünsche Ihrer zahlenden Gäste ein. Die Bürokratie muss hierbei nicht beachtet werden. Außerdem kann eine solche Zeremonie auch spontan durchführt werden. Allerdings muss danach zuhause die Trauung nachgeholt werden, wenn der Wunsch ist, auch vor dem Gesetz verheiratet zu sein.

Darf der Kapitän die Ehe schließen?

Es geht das Gerücht um, dass auf internationalen Gewässern, die Kapitäne dazu befugt sind, Ehen zu schließen. Allerdings ist dies nur ein Gerücht und hat nicht viel mit der Wahrheit zu tun, denn natürlich sind Kapitäne nicht dazu befugt, Braut und Bräutigam zu trauen. Es gibt hier nur eine Ausnahme, und zwar bei Kapitänen, die Schiffe lenken, die unter der Flagge von Malta fahren. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn das Schiff in internationalen Gewässern unterwegs ist. Malta ist Teil der Europäischen Union, weshalb die Ehen, die auf diese Weise geschlossen werden, in der Regel in Deutschland ohne Probleme anerkannt werden.

Darf der schiffsinterne Pfarrer Ehen schließen?

Auch der Pfarrer an Bord eines Kreuzfahrtschiffes ist genauso wenig wie der Kapitän dazu befugt, Ehen zu schließen, zumindest vor dem Gesetz. In Deutschland ist nämlich nur die Zivilehe rechtlich gültig, die vor einem Standesamt geschlossen wurde. Natürlich sind auch kirchliche Trauungen unabhängig von der standesamtlichen Trauung durchzuführen, rechtlich gilt das Paar allerdings erst dann als offiziell verheiratet, wenn es durch einen offiziellen Standesbeamten getraut wurde.

Kann an Bord rechtsgültig geheiratet werden?

Die Regelung in der Bundesrepublik besagt, dass Eheschließungen ohne Ausnahme an Land stattfinden müssen. Dazu zählen allerdings auch Schiffe, die aktuell fest in einem Hafen liegen. Natürlich muss dazu allerdings ein offizieller Standesbeamte vor Ort auf dem Schiff sein. Kein Bürger in Deutschland wird allerdings dazu gezwungen, die Heirat in Deutschland durchzuführen. Es braucht allerdings einige Vorraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit eine Ehe, welche im Ausland geschlossen wurde, in Deutschland auch anerkannt wird. Auch müssen die Vorschriften zur Eheschließung von dem jeweiligen Land eingehalten werden, in dem die Hochzeit stattfindet. Wichtig ist hier eine langfristige und gute Planung, dann bleibt der Aufwand für eine Hochzeit im Ausland überschaubar.

Es werden viele Arrangements von unterschiedlichen Kreuzfahrtgesellschaften angeboten, damit Passagiere in dem Land ihrer Wahl, nach dem dort geltenden Recht, heiraten können. Hier lohnt es sich, im Vorfeld genaue Informationen einzuholen, dann steht der Hochzeit auf dem Kreuzfahrtschiff nichts mehr im Wege.

Bildquelle: holdi - Pixelio.de


Sie lesen gerade: » Hochzeit auf dem Kreuzfahrtschiff