Verlobungsringe – Material, welche Hand und der Zeitpunkt

Die Geschichte des Verlobungsringes

Die allerersten Verlobungsringe gab es schon im antiken Rom. Damals bekam die Braut aus wohlhabender Familie einen wertvollen Verlobungsring als Empfangsbestätigung für die ausgehandelte Mitgift. Diese Sitte hatte noch keinen symbolischen Hintergrund. Den bekam der Verlobungsring erst im christlichen Mittelalter. Als Zeichen seiner ernsten Absichten und als Symbol der Unauflöslichkeit der Ehe überreichte damals der künftige Ehemann seiner Braut den Verlobungsring. Endlos wie die Kreisform des Ringes, ewig und ohne Ende sollte die Liebe und Treue der zur Ehe Versprochenen sein. [ mehr ]

Wie sehen Verlobungsringe heute aus?

Trägt nur die Braut einen Verlobungsring und nutzt ihn später als Vorsteckring, dann sollte er einen oder mehrere Edelsteine (gern Diamanten) haben. In den Ländern, in denen beide Partner den Verlobungsring tragen, ist er eher schlicht und ohne Stein. Als Material kommt in erster Linie

- Platin
– Gold
– Silber
– Titan
– Palladium
– Wolfram

>>> mehr Beispiele auf http://www.ringepapst.de

in Betracht. In der Innenseite werden oft ein Sinnspruch oder das Datum der Verlobung und die Initialen der Verlobten eingraviert.

Verlobungsringe in der Gegenwart

Auch heute noch ist der Brauch, sich vor der Hochzeit zu verloben, weit verbreitet. Der Verlobungsring ist ein Eheversprechen und es ist aller Gleichberechtigung zum Trotz immer noch der Mann, der den Verlobungsring seiner Auserwählten überreicht. Im Gegensatz zu früher tragen zumindest in den meisten europäischen Ländern aber heute beide Partner den Verlobungsring. In einigen Ländern, wie zum Beispiel den USA tragen ihn aber auch heute noch nur die Frauen. Ob der Verlobungsring an der linken oder rechten Hand getragen wird, ist von Land zu Land unterschiedlich.

In Deutschland, Österreich, Russland, Bulgarien, Polen und Norwegen kommt der Verlobungsring traditionell an den linken Ringfinger und später der Ehering an den rechten Ringfinger. In den allermeisten Ländern der Welt ist es genau umgekehrt. Warum das so ist, lässt sich nicht wirklich erklären. Ein vielleicht ins Reich der Mythen gehender Erklärungsversuch besagt, dass am Ringfinger der linken Hand eine “Liebes-Vene” direkt zum Herzen verläuft. Nach der Hochzeit wechselt bei manchen Kulturen der Verlobungsring von einer Hand an die andere, in einigen Ländern wird er als Vorsteckring vor dem Ehering getragen oder durch den Ehering ersetzt.


Von Besuchern verwendete Suchanfragen:
  • material verlobungsring

Bildquelle: Maja Dumat - Pixelio.de


Sie lesen gerade: » Verlobungsringe – Material, welche Hand und der Zeitpunkt