Polterabend – Tradition und Trends

Warum bringt es Unglück, wenn der Bräutigam die Braut vor dem Tag der Hochzeit im Brautkleid zu Gesicht bekommt? Warum zertrümmert man beim Polterabend Geschirr? Der schönste Tag im Leben, die Hochzeit, wird von vielen alten Traditionen begleitet heute ist es nahezu unbekannt, was diese alten Bräuche für eine Bedeutung haben.

Tradition Polterabend

scherbenhaufenDie Gegenstände, die vor Kummer und Sorgen schützen sollen, sind in jedem Haushalt auffindbar. Für einen unvergesslichen Polterabend ist eigentlich immer alles in der Küche vorhanden. Teller und Tassen sind die geeigneten Gegenstände, um eine glückliche und langanhaltende Ehe zu gewährleisten. Diese aus der Küche stammenden Gegenstände werden mit auffallend viel Lärm zertrümmert, sodass jeder Schadensbringer der Ehe das Weite sucht. Angeschlagenes Porzellan sollte möglichst nicht in der Mülltonne entsorgt werden, denn der nächste Hochzeitstermin kommt bestimmt und Scherben bedeutend ja bekanntlich Glück.

Gläser sollten am Polterabend allerdings keine Anwendung finden, damit wird nämlich genau das Gegenteil hervorgerufen. Wer vorhat einen Polterabend zu veranstalten muss laut Tradition keine Gäste dazu einladen, trotzdem kann es kaum Schaden diesen Abend nicht alleine zu veranstalten?

Abschied vom Alleinsein

Man kann es glauben oder nicht, nicht überall ist die Tradition des Polterabends bekannt. Manche genießen die Zeit ohne Ehevertrag noch zu zweit und erhoffen sich ein wenig Glück bei Casinomir Deutschland, um das Hochzeitsbudget aufzubessern, andere brauchen eine Zeit des Alleinseins um sich auf den großen Schritt ins Eheleben einzustimmen.

Statt eines Polterabends feiert man zum Beispiel in Amerika den Abschied von der Freiheit getrennt: das Brautpaar mit seinen Freundinnen, der Bräutigam mit seinen Freunden. Eine schöne und interessante Sitte, die man natürlich auch zusätzlich bei der Ausführung des Polterabends mit übernehmen kann.

Überraschungspartys in Form eines Polterabends sind für Braut oder Bräutigam besonders interessant und witzig, dass alles natürlich immer nur getrennt.
Bei einem Polterabend kann man noch mal so richtig in Erinnerungen verharren und schwelgen. Wer den Termin für die Abschiedsparty frühzeitig plant, kommt mit dem Polterabend nicht in Konflikt. Außerdem hat der dann noch dazu die Möglichkeit den Abschied vom Single Dasein doppelt feiern zu können.

Der Polterabend ist nur ein Brauch von vielen, wenn es um das Thema Hochzeit geht. Ebenfalls sehr bekannt ist die Tradition bezüglich Brautkleid. Es heißt, wenn Ehe glücklich und zufrieden verlaufen soll, darf der Bräutigam die Braut im Brautkleid vor der Trauung nicht zu Gesicht bekommen. Sollte der Bräutigam die Braut im Brautkleid sehen, ist laut Tradition Unglück im Verzug.
Das ist nur ein weiteres Beispiel das aussagt, dass es neben dem Polterabend noch andere zahlreiche Bräuche gibt, die kurz vor dem Hochzeitstermin abgehalten werden.

Der Trend bezüglich Polterabend geriet mancherorts die letzten Jahre in Vergessenheit, nimmt aber in der Gegenwart an Fahrt zu. Viele zukünftige Ehepaare graben vergangene Traditionen gerne aus und praktizieren diese auch. Das hat zur Folge, dass die Vergangenheit wieder modern zu werden scheint.

Bildquelle: Thomas Max Müller - Pixelio.de


Sie lesen gerade: » Polterabend – Tradition und Trends